Kanaltechnik OWL












Samstag, 23.06.2018 


 
Kanalsanierung
 
Foto Das Ziel eines Kanaleigentümers ist die Aufrechterhaltung der Funktions- und Betriebssicherheit seines Abwasserkanals unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange.

Es steht im Zusammenhang mit folgenden technischen Teilzielen:

Standsicherheit, Funktion, Betriebssicherheit, hydraulische Leistungsfähigkeit und Dichtheit


Abwasserkanäle müssen dicht sein, damit Grundwasser und Boden nicht verunreinigt werden. Die Wasserdichtheit von Abwasserkanälen und -leitungen muss nach den Prüfanforderungen der DIN EN 752-2 gewährleistet sein.

Und der Gesetzgeber sagt dazu....... (PDF-Dokument § 61a LWG)Foto Um die zuvor genannten Kriterien für Ihren Kanal zu erfüllen, wird nach einer erfolgten Kanalinspektion und erfolglosen Dichtheitsprüfung unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange eine Sanierung erforderlich.

Bei der Sanierung wird ein mit Kunstharz getränkter Schlauch aus Polyesterfaser oder Nadelfilz (ein so genannter Schlauchliner) mit Luft- oder Wasserdruck so in die Leitung eingestülpt und aufgeweitet, dass er an der Rohrwand überall dicht und faltenfrei anliegt. Durch Aushärtung des schnell reagierenden Kunstharzes wird aus dem Schlauch in einigen Stunden ein „Rohr im Rohr”.

Je nach Erfordernis wir nach unterschiedlichen Sanierungen unterschieden:
  • Partielle Sanierung (abschnittsw. mit Partninern)
  • Haltungsweise Sanierung (Renovation)
  • Kanalerneuerung (offene Bauweise)
  • Schachtsanierung
Auf Grundlage Ihres untersuchten Abwassersystems erstellen wir für Sie individuelle Sanierungskonzepte.

Wir haben für jede Kundenanforderung die individuelle Lösung und stehen Ihnen mit unserem Know-how und der über 15 jährigen Erfahrung auf diesem Gebiet zur Verfügung.